Vernehmlassung des Bundes: Pa.Iv. 16.411 «Für den Persönlichkeitsschutz auch in der Aufsicht über die Krankenversicherung»

Regierungsratsbeschluss vom 27. Februar 2019   Vernehmlassung des Bundes: Pa.Iv. 16.411 «Für den Persönlichkeitsschutz auch in der Aufsicht über die Krankenversicherung» Zur Stellungnahme des Kantons Bern weiter →

08 Mrz 2019
0 Kommentare

Spitalplanung des Kantons Genf verletzt Bundesrecht

Jusletter vom 28. Januar 2019   Spitalplanung des Kantons Genf verletzt Bundesrecht BVGer – Das Bundesverwaltungsgericht hebt den Spitalplanungsbeschluss des Genfer Staatsrats betreffend die La Tour Hôpital Privé SA auf. Dieser sah eine Plafonierung des Globalbudgets und Begrenzungen der Jahresfallzahlen für die zugeteilten Behandlungsarten vor. (Urteil C-5017/2015) Zum Artikel im Jusletter vom 28. Januar 2019 weiter →

01 Feb 2019
0 Kommentare

Advance Care Planning und Vertreterverfügungen

Jusletter vom 28. Januar 2019   Advance Care Planning und Vertreterverfügungen Das Ziel dieses Beitrages ist es, die in der Praxis festgestellten Schwächen der Patientenverfügung aufzuzeigen und aufbauend darauf zwei neue Ansätze vorzustellen, die in der heutigen medizinischen Praxis bereits eine Rolle spielen: Einerseits das Advance Care Planning, ein umfassender gesundheitlicher Vorausplanungsprozess, und andererseits die.. weiter →

01 Feb 2019
0 Kommentare

Vernehmlassung des Bundes: Ausführungsrecht zum GesBG vom 30.9.2016 – Schreiben des Kantons

Regierungsratsbeschluss vom 23. Januar 2019   Vernehmlassung des Bundes: Ausführungsrecht zum Gesundheitsberufegesetz (GesBG) vom 30. September 2016 (Gesundheitsberufekompetenzverordnung, Registerverordnung GesBG, Gesundheitsberufeanerkennungsverordnung) Teilrevision der Medizinalberufeverordnung, Registerverordnung MedBG, Psychologieberufeverordnung, Registerverordnung PsyG. Schreiben des Kantons Verfügung des Regierungsrates weiter →

01 Feb 2019
0 Kommentare

Verzicht auf Rückforderung von doppelt bezahlten Beiträgen an die Spitäler

Medienmitteilung der Gesundheits- und Fürsorgedirektion vom 20. Dezember 2018:   Verzicht auf Rückforderung von doppelt bezahlten Beiträgen an die Spitäler Von 2007 bis 2013 hat der Kanton Bern die Unterhaltspauschalen an die sieben Regionalen Spitalzentren zur Sicherstellung der Betriebsbereitschaft von geschützten Anlagen für den Fall bewaffneter Konflikte doppelt ausgerichtet. Der Regierungsrat verzichtet nun auf die.. weiter →

21 Dez 2018
0 Kommentare

Vernehmlassung des Bundes: Verordnung über Leistungen in der OKP (KLV) – Stellungnahme Kanton Bern

Regierungsratsbeschluss vom 12. Dezember 2018     Vernehmlassung des Bundes: Verordnung über Leistungen in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (Krankenpflege-Leistungsverordnung, KLV) Anpassung des Vertriebsanteils nach Artikel 38 KLV. Stellungnahme des Kantons Bern Verfügung des Regierungsrates weiter →

21 Dez 2018
0 Kommentare

Vernehmlassung des Bundes: Teilrevision des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung betreffend Massnahmen zur Kostendämpfung – Paket 1. Stellungnahme des Kantons Bern

Regierungsratsbeschluss vom 12. Dezember 2018     Vernehmlassung des Bundes: Teilrevision des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung betreffend Massnahmen zur Kostendämpfung – Paket 1. Stellungnahme des Kantons Bern Verfügung des Regierungsrates weiter →

21 Dez 2018
0 Kommentare

Facharzt muss CHF 400’000 an Krankenkasse zurückerstatten

Jusletter vom 3. Dezember 2018       Facharzt muss CHF 400’000 an Krankenkasse zurückerstatten BGer – Ein Arzt für orthopädische Chirurgie aus dem Kanton Bern muss 31 Krankenkassen rund CHF 400’000 für das Jahr 2014 zurückzahlen. Das Bundesgericht hat bestätigt, dass der Arzt im Vergleich zu seinen Berufskollegen zu hohe Tarife verrechnet hat. (Urteil.. weiter →

07 Dez 2018
0 Kommentare

Bundesrat genehmigt aktualisierte Tarifstrukturen

Jusletter vom 3. Dezember 2018       Bundesrat genehmigt aktualisierte Tarifstrukturen Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 30. November 2018 die aktualisierten Tarifstrukturen SwissDRG und TARPSY genehmigt. SwissDRG regelt die Abgeltung der stationären Leistungen im akutsomatischen Bereich der Spitäler und in Geburtshäusern, TARPSY im Bereich der psychiatrischen Behandlungen. Die beiden Tarifstrukturen treten am.. weiter →

07 Dez 2018
0 Kommentare

Modellversuch spezialisierte mobile Palliativversorgung

Regierungsratsbeschluss vom 28. November 2018     Modellversuch spezialisierte mobile Palliativversorgung Zur Entwicklung der spezialisierten mobilen palliativen Versorgung im Kanton Bern sollen spezialisierte mobile Palliativdienste (MPD) gefördert werden. Diese tragen zu einer qualitati- ven Verbesserung der Leistungserbringung in der Grundversorgung bei und entsprechen da- mit dem verbreiteten Wunsch der Betroffenen, im gewohnten Umfeld versorgt zu.. weiter →

07 Dez 2018
0 Kommentare